Chemisch Nickel

DIN-Norm:                                gefertigt nach allen gängigen Normen
Max. Abmessung (mm):     2200 x 1000 x 300
Grundmaterial:                      Fe/Cu/Ms/Al
Schichtstärke:                         5-50µ
Schmelzpunkt:                       ca. 890 C
Härte:                                          ca. 450-580 HV
Härte (wärmebehandelt):  ca. 950 HV
Dichte:                                         8,0-8,4 g/cm²
Phosphorgehalt:                     5,0-9,0 %
Elektrischer Widerstand:    40-70 (µOhm/cm)
Bruchdehnung:                        0,1 - 0,4%


Abriebbeständigkeit:               Taber Abraser Index, CS-10 Reibrollen, 9,81 N Belastung, nach
                                                          1000 Umdrehungen

wie abgeschieden:                    16-25 mg
wärmebehandelt                       bei 400 C, 1Std. : 10-18 mg


Allgemeines zu Chemisch Nickel:

Chemisch Nickel ist ein Verfahren der autokatalytischen oder außenstromlosen Nickel-Phosphor-Legierungsabscheidung. Konturtreue Beschichtungen von Bohrungen, Passungen und Rohrinnenseite ohne Kantenaufbau sind die elementaren Vorteile des Verfahrens neben den hervorragenden Korrosionsschutzeigenschaften. Die Schichtdicke variiert nach den individuellen kundenspezifischen Anforderungen und lässt sich problemlos zwischen 5 und 50µm anpassen.


Anwendungsgebiete von Chemisch Nickel

Automobilindustrie (Antriebswellen, Einspritzpumpenteile, Kupplungselemente usw.)Maschinenbau (Zahnräder, Wellen, Verschraubungen usw.)Papierindustrie ( Walzen, Zylinder, Umlenkvorrichtungen)und viele andere Einsatzmöglichkeiten!Vorteile:Korrosionsfestigkeit, gleichmäßige Schichtverteilung, enge Schichttolleranzen, verschleißfest, gute chemische Beständigkeit, hohe Härte

 

 

 

 

Hinweis: Die farbliche Abbildung kann aufgrund des verwendeten Grundmaterials minimale Abweichungen  aufweisen.