Harteloxal

 DIN-Norm:                                gefertigt nach allen gängigen Normen    
Max. Abmessung (mm):     2600 x 950 x 500
Grundmaterial:                      Al in Eloxalqualität, weitere Legierungen in Absprache
Schichtstärke:                        bis zu 200 µm
Härte:                                         350 bis 600 HV 0,025 (Mikrohärte nach Vickers) im Querschliff

 

Allgemeines beim Harteloxal:

Harteloxal ist eine hartanodische Oxydschicht die wesentlich dicker und härter ist als herkömmliche anodische Schichten. Der Volumenzuwachs an der Bauteiloberfläche beträgt ca. 50%. Im Gegensatz zum technischen Anodisieren verwenden wir beim Hartanodisieren höhere Stromdichten. Harteloxal findet typischer Weise Anwendung bei z. B. Bolzen, Lager, Führungen, Steuerventile, Steuerkolben, etc. Harteloxal ist keramikähnlich und elektrisch isolierend. Harteloxal erlaubt den Einsatz von leichten Werkstoffen und erreicht trotzdem sehr gute Verschleiß- und Korrosionsschutzwerte. Harteloxal ist schwarz einfärbbar und somit ist Sie auch für optische Ansprüche bestens geeignet. Die Beschichtungsqualität hängt stark vom Ausgangszustand des Grundmaterials ab.



Die hartanodische Oxydschicht hat folgende Eigenschaften:

- sehr gute Verschleißeigenschaften
- im verdichteten Zustand sehr gute Korrosionsschutzwerte
- Rauhtiefenzunahme in Abhängigkeit von der Legierung bis ca. 4 µm

- elektrisch isolierend

 

 

Mögliche Grundmaterialien beim Harteloxal:

- sämtliche Aluminium-Knetlegierungen
- kupfer- und bleihaltige Legierungen nach Absprache möglich
- Gußlegierungen nach Absprache möglich



Anwendungsgebiete von Harteloxal:

Medizintechnik, Maschinenbau, Automotive, Gerätetechnik

 


Ähnliche Verfahren




 

 

 

 

Hinweis: Die farbliche Abbildung kann aufgrund des verwendeten Grundmaterials minimale Abweichungen  aufweisen.