Zink Dickschicht (versiegelt)

 
DIN-Norm:                                gefertigt nach allen gängigen Normen    
Max. Abmessung (mm):     3300 x 950 x 550
Grundmaterial:                      Stahl, Schmiedeteile, Gusswerkstoffe, Messing, weitere                                                                       Werkstoffe auf Anfrage

Symbol:                                     Zn
Schmelzpunkt:                       419°C
Dichte:                                        7,13 g/cm³
Härte: ca.                                  40-100 HV


Das Verzinken ist ein Oberflächenverfahren das primär aufgrund seiner Korrosionsschutzeigenschaften zum Einsatz kommt. Verzinken -Verfahren ist ein kostengünstiges sowie dekoratives Oberflächenverfahren. Die hohe Duktilität und die Verformbarkeit zeichnen dieses Verfahren aus.

 

Dieses Verfahren ist für folgende Spezifikationen geeignet:

DIN 50961,
DIN 50979
DIN EN ISO 2081, EN ISO 4042
GS 90010 (BMW), DBL8451 (Daimler Chrysler), TL217 (VW) und weitere*


Es können folgende Konservierungsschichten sind möglich:

farblos (blau) A (Cr-VI frei)
gelb (irisierend) C (Cr-VI frei)
schwarz Fn
oliv D
farblos bis farbig irisierend An     (Dünnschichtpassivierung)
farbig irisierend Cn         (Dickschichtpassivierung)
ohne Versiegelung T0
mit Versiegelung T2


Es sind folgende Kennzeichnungen möglich:

Kennzeichen nach DIN 50979
Kennzeichen nach DIN EN ISO 2081 und DIN 50961


Die entsprechenden Passivierungen sind verantwortlich für die Optik und Weißrostbeständigkeit.
In Verbindung mit der von Ihnen gewünschten Schichtstärke erhält das Bauteil schließlich den hohen Schutz vor Rotrost.


Die Versiegelung:

Die Versiegelung kommt nach dem galvanischen Verzinken und Passivieren auf das Bauteil im Tauchverfahren. Versiegelungen erhöhen die Korrosionsbeständigkeit erheblich und haben üblicherweise eine Schichtdicke bis 2μm.



Versiegelungseigenschaften:

- dünne Schichten
- erfüllt alle in DIN ISO 9227 - NSS beschriebenen Anforderungen
- deutlich erhöhter Korrosionsschutz auf galvanisch verzinkten Flächen
- Überlackierbar und kleberbeständig
- Temperaturbeständig
- Unterbindet Kontaktkorrosion



Anwendungsgebiete:
Automobilindustrie, Maschinenbau, Elektroindustrie, Apparatebau, optische Industrie, Telekommuniktion, Geräte- und Blech verarbeitende Industrie, Schloss- und Beschlagsindustrie.


Vorteile:
Hoher Korrosionsschutz , Opfermaterial für Bauteile, branchenübergreifende Eignung

 

 

 

 

Hinweis: Die farbliche Abbildung kann aufgrund des verwendeten Grundmaterials minimale Abweichungen  aufweisen.